Ohne Lesekompetenz ist eine erfolgreiche Ausbildung unmöglich

von JobFit-Projektredaktion | 25. Jan. 2013 | Kommentare deaktiviert für Ohne Lesekompetenz ist eine erfolgreiche Ausbildung unmöglich

Dr_Peter_Kulitz_IHK_U_web

Grußwort des Präsidenten der IHK Ulm

Mehr als zwei Drittel der ausbildenden Unternehmen sehen in der mangelnden mündlichen und schriftlichen Ausdrucksfähigkeit von jungen Bewerbern eines der größten Ausbildungshemmnisse. Diese Einschätzung deckt sich auch mit den Ergebnissen der PISA-Studien zur Lesekompetenz. Sie zeigen, dass in Deutschland ein Fünftel der Jugendlichen nur die erste Kompetenzstufe erreicht. Sie sind nicht in der Lage, mehr als nur explizit angegebene Informationen aus einem Text zu entnehmen sowie Schlussfolgerungen zu ziehen und Interpretationen oder Bewertungen vorzunehmen. Zudem sind Mädchen den Jungen im Lesen deutlich überlegen. Grund ist, dass Mädchen in ihrer Freizeit sehr viel häufiger lesen als Jungen.

Diese Befunde sind durchaus sehr erschreckend. Denn ohne eine belastbare Lesekompetenz ist eine Berufsausbildung nicht erfolgreich möglich. Hier gilt es gegenzusteuern und zwar über zusätzliche, leicht zugängliche Leseanreize. Die Tageszeitung mit ihren breiten Themenfächern ist hierfür gut geeignet.

An dieser Stelle setzt die Schwäbische Zeitung mit JobFit an. Dieses Projekt schafft spezielle Leseanreize für die Auszubildenden. Die Angebote rund um die Tageszeitung sollen sie zum Lesen motivieren. Das stärkt ihre Allgemeinbildung und ihr sprachliches Ausdrucksvermögen.

Dieses Ziel können Unternehmen mit JobFit auf sehr einfache Weise fördern. So wünsche ich dem Projekt JobFit viele lesehungrige Auszubildende mit vielen interessanten Leseanreizen.

Dr. Peter Kulitz
IHK Ulm

Kommentare geschlossen.