Schwäbische macht Azubis fit für den Job

von JobFit-Projektredaktion | 25. Jan. 2013 | Kommentare deaktiviert für Schwäbische macht Azubis fit für den Job
Mit dem Projekt JobFit möchte die Schwäbische Zeitung Auszubildende fit machen – und zwar über den Fachbereich hinaus. Foto: Raufeld Medien/Gerd Metzger

Mit dem Projekt JobFit möchte die Schwäbische Zeitung Auszubildende fit machen – und zwar über den Fachbereich hinaus. Foto: Raufeld Medien/Gerd Metzger

Projekt JobFit unterstützt Unternehmen bei Ausbildung und Qualifizierung der Mitarbeiter

Leutkirch (sz) – Fachlich gut zu sein, reicht heute oft nicht mehr aus. Um am Arbeitsplatz zu überzeugen, bedarf es einer Reihe weiterer Fähigkeiten. Kommunikatives Geschick etwa ist in Kunden- und Mitarbeitergesprächen ebenso gefragt wie das Wissen um aktuelle wirtschaftliche Entwicklungen. Die Notwendigkeit, ein Leben lang zu lernen, setzt voraus, sich Informationen auch eigenständig aneignen zu können.

Das neue Azubi-Projekt JobFit des Schwäbischen Verlags setzt hier an: Ein Jahr lang begleitet das Zeitungsprojekt die Berufsanfänger in ihrer Ausbildung, stärkt ihre Sprachkompetenz und die Fähigkeit zum selbstständigen Wissenserwerb. Davon sollen beide Seiten profitieren: Die Auszubildenden ebenso wie der teilnehmende Ausbildungsbetrieb, der dank des Projekts frühzeitig die gesteigerten Fähigkeiten der jungen Mitarbeiter nutzen kann.

Starkes Ausbildungsbündnis

Ziel von JobFit ist es so, gemeinsam mit möglichst vielen ansässigen Unternehmen ein starkes Ausbildungsbündnis für die Zukunft der Region zu schaffen. Teilnehmen können alle ausbildenden Firmen: von der Arztpraxis über den Heimwerkermarkt bis hin zum großen Industrieunternehmen. Zusammen mit dem Projektpartner Deutsche Vermögensberatung AG unterstützt der Schwäbische Verlag die Unternehmen bei der Teilnahme und finanziert einen Teil der Azubi-Abonnements.

Grundlage des von der Industrie- und Handelskammer empfohlenen Projekts ist das regelmäßige Lesen der Tageszeitung. Hierfür bekommen die Azubis der teilnehmenden Unternehmen ihr eigenes Zeitungs-Abo und halten sich so über die täglichen Ereignisse auf dem Laufenden. Dabei trainieren sie ihre Allgemeinbildung und ihre schriftliche Ausdrucksfähigkeit. Und das ganz nebenbei, denn verschiedenen Studien zufolge werden diese so wichtigen Schlüsselqualifikationen schon durch das regelmäßige Lesen der Zeitung geschult.

Zugleich fördert JobFit die Medienkompetenz der jungen Menschen und weckt die Neugier für bisher nicht beachtete Themen. Denn das Projekt ist alles andere als ein dröges Lernprojekt: Zum täglichen Lesen der Zeitung motivieren viele Schnellquizzes, Quartalstests und überraschende Sonderaufgaben. Dabei gilt es, möglichst viele Punkte zu sammeln. Hierfür sind Wissen, Schnelligkeit aber auch Kreativität gefragt. Das Rennen um den ersten Platz als JobFit-Azubi der Region und nicht zuletzt die vielen tollen Preise heizen den Wetteifer an. Auf der Projektwebsite www.schwaebische.de/jobfit können Azubis und ihre Ausbilder jederzeit sehen, wer im Wettbewerb gerade vorn liegt oder rasant aufholt.

Regelmäßig findet sich JobFit auch in der Schwäbischen Zeitung wieder: Die JobFit-Rubrik liefert Azubis Hintergrundberichte aus den Unternehmen, Porträts anderer Azubis, Ratschläge zu allen Ausbildungsfragen, Tipps für den Erfolg in der Ausbildung und vieles mehr. Alle Beiträge können auch auf der JobFit-Website nachgelesen werden. Denn JobFit ist crossmedial angelegt und wird von den Auszubildenden und ihren Unternehmen aktiv mitgestaltet.

Die Projektwebsite bietet zudem Tipps und Hintergrundinformationen für den Berufsalltag, Hinweise auf interessante Veranstaltungen in der Region und Neuigkeiten zu den angebotenen JobFit-Workshops und -Events. Außerdem können die Azubis hier mit Experten aus den Unternehmen oder anderen teilnehmenden Azubis in Kontakt treten. JobFit ermöglicht so den Blick über den betrieblichen Horizont hinaus und vernetzt die Teilnehmer auf Wunsch untereinander.

Unternehmen, die ihre Azubis noch fitter machen wollen, melden sich schnell unter jobfit@schwaebische.de oder 07 51 / 29 55 20 13.

Kommentare geschlossen.