Wettbewerbsbeitrag: Mein Lieblingsartikel der Woche

von JobFit-Projektredaktion | 12. Aug. 2013 | Kommentare deaktiviert für Wettbewerbsbeitrag: Mein Lieblingsartikel der Woche

SchwZ_jobfit_Wettbewerb

Wir hatten euch die Aufgabe gestellt, einfach euren „Lieblingsartikel der Woche“ zu wählen.

„Schaut eure Tageszeitung in der Woche, vom 5. bis zum 10. August, aufmerksam durch und nennt uns einen Artikel, der euch besonders gut gefallen hat. Fasst in drei bis vier Sätzen zusammen, warum dies euer Lieblingsartikel ist, und sendet eure Antwort an uns. Wir sind gespannt auf eure Favoriten!“

Hier findet ihr alle eingesandten Beiträge,
jeder ist 8 Punkte wert.


 

Der Ravensburger Fußball


Mein Lieblingsartikel ist der Artikel „Der ‚Wolf’ beißt erstmals zu“ vom 7. August 2013 im Regionalsport. Der Artikel gefällt mir, da ich den sportlichen Aufstieg der Ravensburger Fußballer in den letzten Jahren sowieso verfolge. Außerdem steht in diesem Artikel auch schon der außergewöhnliche Neuzugang aus Schottland im Fokus. Trotz der Niederlage war es sicher ein spannendes Spiel.

Von Steffen Hahn
Auszubildender bei der Kreissparkasse Ravensburg

 

Mit Freude teilen

Mein Lieblingsartikel ist „Mein Haus ist dein Haus“, der am Montag, den 5. August, in der Schwäbischen Zeitung erschienen ist. Mir gefällt der Artikel deshalb so gut, weil Menschen mit anderen Leuten teilen. Egal was es auch ist, alles wird verliehen. So kann sich jeder vieles leisten, auch wenn es nur geliehen ist. Dieser Artikel macht bestimmt viele Menschen auf diese Möglichkeit aufmerksam. Möglicherweise nutzen manche sogar diese Internetseite dann auch.

Von Alisa Roloff
Auszubildende bei MSR Technologies

 

Der Heimat verbunden

Mein Lieblingsartikel der Woche ist am Dienstag, den 6. August, im Lokalteil Biberach erschienen. Titel war „Sturm zerstört Zelte im ‚Paradiesle’“. So unschön die Neuigkeit ist, der Artikel hat mich doch sehr angesprochen. Ich selber war in der Ferienfreizeit „Paradiesle“ und hatte immer viel Spaß. Durch die Heimatverbundenheit, die der Artikel in mir wachruft und auch durch den Spendenaufruf, den die SZ gestartet hat, ist dies mein Lieblingsartikel der Woche geworden.

Von Melissa Veeser
Auszubildende beim Schwäbischen Verlag GmbH & Co. KG

 

Freie Ausbildungsplätze

Mein Lieblingsartikel sind diese Woche die Artikel „Betriebe leiden unter Lehrlingsmangel“ und „Azubi dringend gesucht“. Diese Artikel sind am 9. August 2013 in der Ravensburger Ausgabe der Schwäbischen Zeitung auf der Titelseite und in Nachrichten und Hintergrund erschienen. Ich finde die beiden Artikel deshalb sehr gut, weil ich glaube, dass sich viele junge Leute in unserem Alter hier wiederfinden bzw. sich mit diesen Artikeln identifizieren können. Das Thema ist nicht nur für mich, sondern für viele andere in meinem Alter nicht nur sehr wichtig, sondern auch aktuell. Ich bin der Meinung, dass sich viel mehr junge Leute über dieses Thema informieren und vor allem sich damit beschäftigen sollten. Deshalb ist es wichtig, dass darüber in der Zeitung berichtet wird. Viele beginnen einfach nur deshalb ein Studium, weil sie sich unsicher sind, was sie machen wollen oder einfach ihren gewünschten Ausbildungsplatz nicht bekommen haben. Die besseren Aufstiegschancen und das bessere Gehalt sind oft weitere ausschlaggebende Gründe, warum viele studieren wollen, anstatt eine Ausbildung zu beginnen. Viele Ausbildungsplätze bleiben mit Sicherheit auch deshalb unbesetzt, weil Bewerbungen einfach zu spät abgeschickt werden (Viele wissen immer noch nicht, dass Bewerbungen für Ausbildungsplätze heutzutage ein Jahr im Voraus verschickt werden müssen) oder sich die Rechtschreibfehler schon im Anschreiben häufen. Oft fehlt es vielen auch einfach an der nötigen Disziplin, Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit. Viele Faktoren tragen dazu bei, dass die Ausbildungsstellen unbesetzt bleiben. Über diese Faktoren müssen sich sowohl die Unternehmen bewusst werden (Dass man beispielsweise auch einem Hauptschüler mal eine Chance geben kann) als auch die Bewerber, die an ihrer fehlenden Disziplin arbeiten müssen.

Von Natalie Koschmieder
Auszubildende bei Schwäbisch Media

 

Wieder Spaß am Leben finden

Mein Favorit der Woche ist der Artikel „Pfundskerl speckt 67 Kilogramm ab“, erschienen am Donnerstag, den 8. August 2013. Ich finde es beeindruckend, dass ein Mensch in so kurzer Zeit ganze 67 Kilogramm abnehmen kann. Klasse ist, dass Thomas Scholter sich nun wieder einem seiner Hobbys widmet: der Reiterei. Es ist schön zu lesen, dass ein Mann durch das disziplinierte Abnehmen wieder Spaß am Leben gefunden hat – und somit auch zu seiner Herzensdame gelangt ist.


Von Katharina Aßfalg
Auszubildende bei Schwäbisch Media
 

 

Affäre um Hoeneß: Vorwürfe ohne Grundlage

Titel: „Hoeneß kündigt Verleumdungsklage an“, Erscheinungsdatum: Freitag, 9. August 2013
Ich habe mich für diesen Artikel entschieden, weil Uli Hoeneß seit der Veröffentlichung seiner Steuerhinterziehung in der Kritik steht und sich die ganze Zeit Vorwürfe machen lassen muss. Zum Teil gibt es auch Vorwürfe, nur weil er der Präsident des FC Bayern München ist.
Er hat sich vieles gefallen lassen, aber die Veröffentlichung des „Stern“ hat das Fass zum überlaufen gebracht. Meiner Meinung nach ist es vollkommen überflüssig, irgendwelchen Behauptungen Glauben zu schenken – es sei denn, es gibt genaue Beweise. Ansonsten kann jeder irgendetwas über berühmte Persönlichkeiten an die Presse weitergeben, nur weil man diese nicht leiden kann oder weil man ihnen eins auswischen möchte.

Von Dominik Bergmann
Auszubildender bei MSR Technologies

 

US-Automobilbranche

Titel: „Treue zu Chrysler zahlt sich aus“, Erscheinungsdatum: Montag, 5.August 2013.
Dies ist mein Lieblingsartikel, weil es meiner Meinung nach sehr interessant ist, wie sich der Umsatz in den letzten Jahren entwickelt hat. Des Weiteren ist die Anzahl der Mitarbeiter in den jeweiligen Orten sehr unterschiedlich. Dies ist davon abhängig, was an welchem Ort gebaut wird. Ein weiterer Punkt, weshalb ich diesen Artikel gewählt habe, ist, dass im Artikel auch über die US-Autobranche berichtet wird. Deshalb ist der Artikel sehr umfangreich geworden. Im Artikel stehen viele interessante Dinge über die Autobranche der USA.

Von Jonas Spöttle
Auszubildender bei der Kreissparkasse Ravensburg

 

Die schönsten Grillplätze der Region

Mir hat diese Woche besonders der Artikel „Hier grillt es sich am besten. Die Schwäbische Zeitung zeigt die schönsten Grillplätze in der Region“ gefallen. Er ist am Mittwoch, 7. August, im Lokalteil der Schwäbischen Zeitung Ravensburg erschienen. Ich habe diesen Artikel ausgewählt, da mir zum einen die Darstellung besonders gefällt. Diese sticht dem Leser sofort ins Auge. Außerdem finde ich den regionalen Bezug besonders gut. Man kann als Leser die Informationen nicht nur lesen, sondern auch selber aktiv werden und an den schönsten Grillplätzen der Region grillen. Durch die kurze Wegbeschreibung und die Information, was alles selbst mitgebracht werden muss, spart man sich viel Zeit.

Von Franziska Eble
Auszubildende bei Schwäbisch Media

 

Fleischverzicht ja, aber ohne Gesetz

Für mich war einer der interessantesten Artikel der Leitartikel am 6. August 2013: “Fleischverzicht wird Wahlkampfthema”. Ich finde die Idee an sich okay, allerdings würden Vegetarier über einen „Fleischtag“ ebenso empört sein wie viele „Fleischesser“ über diesen “Veggi-Tag”. Man sollte kein Gesetz für einen Fleischverzicht verabschieden, auch wenn ich dafür bin, dass man weniger Fleisch und mehr Salat essen sollte.

Von Daniel Heydt
Auszubildender bei der Kreissparkasse Ravensburg

 

Kein Mensch lässt sich vorschreiben, was er isst

Lieblingsartikel: „Es geht um die Wurst“. Dieser Artikel, erschienen im Journal vom 6. August, hat mir die vergangenen Tage am besten gefallen. Ich finde es sehr belustigend, was den Parteien in Bezug auf den Wahlkampf einfällt. Ich habe mich während meiner Schulzeit schon einmal mit dem Thema „Vegetarismus“ beschäftigt. Natürlich gibt es Pro und Kontra. So wie bei fast allen Themen. In Kantinen wird sowieso zusätzlich zu Fleischgerichten grundsätzlich auch ein vegetarisches Gericht angeboten. Das ist auch gut so. Jeder sollte auswählen können. Aber kein Mensch lässt sich eine Mahlzeit vorschreiben. Und mit so einem Thema Stimmen für die Bundestagswahl zu gewinnen?! Na ja, ich weiß nicht…

Von Anna Freitag
Auszubildene bei der Kreissparkasse Ravensburg

 

Der gläserne Kunde

Artikel: „Der Kunde als gläserener Mensch“, Erscheinungsdatum: Samstag, 10. August. Mir hat der Artikel „Der Kunde als gläserener Mensch’“ gefallen, da ich selber im Einzelhandel arbeite und mich interessiert, was der Kunde kauft und wann.

Von Valeria Veber
Auszubildende bei kugler men’s fashion

 

Zwei Männer 40 Jahre allein in der Natur

Mein Lieblingsartikel ist „40 Jahre allein im Wald“, veröffentlicht am 9. August 2013 im Panorama-Teil. Ich finde diesen Artikel interessant, weil ich ursprünglich aus Vietnam komme und mich somit ein Stück weit mit den Leuten identifizieren kann. Abgesehen davon ist es bewundernswert, wie die zwei Personen über mehrere Jahrzehnte ohne Hilfe völlig isoliert überlebt haben.

Thuy Vu
Auszubildender bei MSR Technologies

Kommentare geschlossen.