Schnellquiz: Frage des Tages vom 16. November 2015

von JobFit-Projektredaktion | 16. Nov. 2015 | 6 Kommentare

Liebe Azubis,

ab sofort habt ihr wieder genau 24 Stunden Zeit, um das aktuelle Schnellquiz zu lösen. Jeder von euch, der die Frage des Tages in dieser Zeit richtig im Kommentarfeld beantwortet, kann damit drei Punkte sammeln.


Fragezeichen

Los geht’s:
Auf den Sonderseiten „Die Anschläge von Paris“ findet ihr einen Beitrag über die Band Eagles of Death Metal.

Das wollen wir von euch wissen: Wie haben sich die Terroristen des sogenannten „Islamischen Staates“ über die US-amerikanische Band geäußert?


Wir freuen uns auf eure Antworten und wünschen viel Erfolg!


Um den Ausgang des Quiz gerecht zu gestalten, werden eure Antworten im Kommentarfeld erst später freigeschaltet. Sonst wäre es zu einfach. Wundert euch also nicht, wenn eure Antwort nicht sofort zu sehen ist.

6 Kommentare

 
von Natalie Kolb | 16 Nov 2015 um 17:04

Für die Terroristen des sogenannten „Islamischen Staates“ sind die Mitglieder der US-amerikanischen Band „Götzendiener“, die in dem Pariser Club „Bataclan“ eine „perverse Party gefeiert“ hätten.
Ins Visier von Terroristen könnte die Band geraten sein, weil Jesse Hughes bei einem Konzert in Tel Aviv seine Solidarität mit Israel bekundet hatte.

 
 
von Romina Beschler | 16 Nov 2015 um 19:32

Der IS bezeichnet die Band als Götzendiener, die eine perverse Party gefeiert hätten.

 
 
von Mareike Schäfer | 17 Nov 2015 um 07:26

Für die Terroristen des IS sind die Eagles of Death Metal Götzendiener, welche eine perverse Party gefeiert haben.
Es besteht der Verdacht, dass die Band seit einem Auftritt in Tel Aviv im Visier des IS steht, da dort die Solidarität zu Israel bekundet wurde. Auch der allgemeine Lebensstil der Bandmitglieder muss für die Terroristen ein Dorn im Auge sein.

 
 
von Lisa Mohr | 17 Nov 2015 um 07:41

Für den Islamischen Staat ist die Band Eagles of Death Metal einen „Götzendiener“, die dort eine „perverse Party gefeiert“ hätten. Terroristen nahmen Geiseln und töteten 89 Menschen. Die Band selbst konnte sich retten.

 
 
von Nadine Golletz | 17 Nov 2015 um 13:36

Für den IS ist die Band Engles of Death Metal einen „Götzendiener“, die dort eine „perverse Party gefeiert“ hätten. Terroristen nahmen Geiseln und töteten 89 Menschen. Die Band selbst konnte sich retten.

 
 
von mthanner | 17 Nov 2015 um 19:59

Der IS äußerte sich mit Drohungen:
„Wir sagen allen Staaten, die sich gegen uns erheben, sie werden bei Gott das gleiche erleben wie Frankreich, so wie wir im Zentrum von Paris vorgegangen sind. Wir schwören, dass wir Amerika in seinem Zentrum Washington angreifen werden.“