Schnellquiz: Frage des Tages vom 19. September 2016

von JobFit-Projektredaktion | 19. Sep. 2016 | 4 Kommentare

Liebe Azubis,

ab sofort habt ihr wieder genau 24 Stunden Zeit, um das aktuelle Schnellquiz zu lösen. Jeder von euch, der die Frage des Tages in dieser Zeit richtig im Kommentarfeld beantwortet, kann damit drei Punkte sammeln.


Fragezeichen

Los geht’s:
Im Ressort „Nachrichten & Hintergrund“ eurer heutigen Zeitung findet ihr einen Beitrag über eine Demonstration gegen Ceta und TTIP.


Das wollen wir von euch wissen:
Was sind KMUs? Was erwarten die KMUs laut Landtagspräsidentin Muhterem Aras von den Freihandelsabkommen?


Wir freuen uns auf eure Antworten und wünschen euch viel Erfolg!

Um den Ausgang des Quiz gerecht zu gestalten, werden eure Antworten im Kommentarfeld erst später freigeschaltet. Sonst wäre es zu einfach. Wundert euch also nicht, wenn eure Antwort nicht sofort zu sehen ist.

4 Kommentare

 
von Jonas Bodenmüller | 19 Sep 2016 um 17:02

KMUs sind ausgeschrieben: Kleine und Mittelständische Unternehmen

Die KMU´s befürchten/erwarten laut Muhterem Aras eine Standardabsenkung bei Daseinsfürsorge, Verbraucherschutz, Lebensmittel, Kultur und Transparenz.

 
 
von Nadine Golletz | 20 Sep 2016 um 07:53

KMUs bedeutet Kleine und Mittelständische Unternehmen. Muhterem Aras sei für Freihandel. Bei der Daseinsfürsorge, bei Verbraucherschutz, Lebensmittel, Kultur und Transparenz, dürfe es keine Standard-Absenkung geben. Doch genau das befürchte sie. Muhterem Aras sagt „Es ist doch interessant, dass viele KMUs Nachteile erwarten. Das sollte uns zu denken geben“.

 
 
von mthanner | 20 Sep 2016 um 08:31

Kleine und Mittelständische Unternehmen (KMU)

Sie sei grundsätzlich für weltweiten Freihandel, erklärt Muhterem Aras. Aber bei der Daseinsfürsorge, bei Verbraucherschutz, Lebensmittel, Kultur und Transparenz, „da darf es keine Standard-Absenkung geben.“ Doch genau das befürchte sie. Sie verweist auf Härle, wenn sie sagt: „Es ist doch interessant, dass viele KMUs Nachteile erwarten. Das sollte uns zu denken geben.“

 
 
von Paul Haack | 21 Sep 2016 um 07:18

KMU = Kleine und Mittelständische Unternehmen

Sie sei grundsätzlich für weltweiten Freihandel, erklärt Muhterem Aras. Aber bei der Daseinsfürsorge, bei Verbraucherschutz, Lebensmittel, Kultur und Transparenz, „da darf es keine Standard-Absenkung geben.“ Doch genau das befürchte sie. Sie verweist auf Härle, wenn sie sagt: „Es ist doch interessant, dass viele KMUs Nachteile erwarten. Das sollte uns zu denken geben.“